Katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Klosterhof 20, 89077 Ulm-Söflingen
SPÄTH 1961 III/P 34

SPÄTH opus 735, Schleifladen, mechanische Spieltraktur, elektrische Registertraktur, elektronischer Setzer,
II. Manual schwellbar, 2 Tremulanten, Tutti, Crescendo-Walze
Disposition von Walter Supper
1998 Umbau mit neuem Spieltisch und Setzeranlage durch SPÄTH

 

Disposition

Pedal I. Manual Hauptwerk II. Manual Schwellwerk III. Manual Rückpositiv
1. Clairon 4' 12. Trompete 8' 21. Flötenprinzipal 8' 33. II - I
2. Posaune 16' 13. Mixtur 4-6f. 1 1/3' 22. Koppelflöte 8' 34. III - I
3. Nachthorn 2' 14. Superoktave 2' 23. Salicional 8' 35. III - II
4. Choralbass 4' 15. Quinte 2 2/3'  24. Prästant 4' 36. Gedackt 8'
5. Gedacktbass 8' 16. Musikgedackt 4' 25. Traversflöte 4' 37. Spitzflöte 4'
6. Oktavbass 8' 17. Oktave 4' 26. Blockflöte 2' 38. Prinzipal 2'
7. Subbass 16' 18. Rohrgedackt 8' 27. Terz 1 3/5' 39. Rohrquinte 1 1/3'
8. Prinzipalbass 16' 19. Prinzipal 8' 28. Gemsquinte 1 1/3' 40. Sifflöte 1'
9. I-P 20. Bordun 16' 29. Scharf 4-5f. 1' 41. Cymbel 3f. 2/3'
10. II-P   30. Schalmey-Oboe 8' 42. Vox humana 8'
11. III-P   31. Tremolo 43. Tremolo

 

 

OrganistInnen: Hermann Peterle, Carmen Reichle

Klangbeispiel:

Georg Zoller (1852-1941)
geboren in Ulm-Söflingen.Kirchenmusikdirektor in Ehingen/Donau
vgl. www.schwaebische-orgelromantik.de


Introduction und Fuge "Vom Himmel hoch"
Pastorale: "Es ist ein Ros entsprungen"
Introduction und Doppelfuge "Großer Gott, wir loben dich"